*
logo
philocom

  
  philocom Philosophische Praxis
 
 
  Detlef Staude

Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Introduction (Engl.) Introduction (Engl.)
Ausrichtung Ausrichtung
Orientation Engl.) Orientation Engl.)
Aktuelles / Neues Aktuelles / Neues
Begleitung / Beratung Begleitung / Beratung
Beratung Details Beratung Details
Gesprächsgruppen Gesprächsgruppen
Seminare Seminare
Epikureische Runde Epikureische Runde
Vorträge Vorträge
Gedankenreisen Gedankenreisen
Philosophische Cafés Philosophische Cafés
14. ICPP 2016 Bern 14. ICPP 2016 Bern
Bücher und Texte Bücher und Texte
Leib und Leben Leib und Leben
Oft gestellte Fragen Oft gestellte Fragen
WCP Athen 2013 WCP Athen 2013
Links&Kooperationen Links&Kooperationen
Impressum Impressum

S e m i n a r e

Nachsinnen zur Mittagszeit 
       

Ethik heute - Das wachsende Dilemma der Freiheit

 

Daran, wie man in ethisch relevanten Situationen handelt, entscheidet sich, was für ein Mensch man ist. Gerade heute nehmen parallel zu unseren wachsenden Möglichkeiten die ethisch relevanten Entscheidungen zu. Manchmal ist einem das zu viel und man würde die ethische Problematik am liebsten verdrängen. Besser ist es, sich im Voraus Gedanken zu machen, warum sich in welchen Situationen ethische Fragen ergeben und wie man selbst dann Verantwortung übernehmen würde.

    

I.       Grundlagen der Ethik - der Konflikt zwischen Moral und Ethik

18.10. Was leitet unser Handeln? – Gewissen, Einsicht, Mitgefühl, Gemeinschaft, Grundsätze, Normen...

25.10. Was sind moral. Konflikte? Ist der Konflikt zwischen Moral u. Ethik ein Konflikt zw. Gefühl und Verstand?

1.11. Übergeordnete Instanzen 1: Gott als Gesetzgeber; Harmonie als Einklang von schön, gut und wahr

8.11. Übergeordnete Instanzen 2: Die Natur als Norm; der Mensch als Vernunftwesen

15.11. Glück, Verantwortung und Freiheit

22.11. Konzepte einer universalistischen Ethik und der Rechtsstaat – Deontologie und Utilitarismus

29.11. Tugendethik, Wertethik, Gesinnungsethik, Konsenstheorie und Intuitionismus

 

Jeder Teil besteht aus 7 Einheiten: a) 60 Min. Seminarteil (12.10 – 13.10), 5 Min. Pause und b) 45 Min. vertiefendes Gespräch und Diskussion (13.15 – 14.00);
die Teile a) und b) ergänzen sich, Teil a) kann aber auch ohne Teil b) belegt werden.
Anmeldung: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031-320 30 30; www.vhsbe.ch

    
  
     

II.     Ethische Herausforderungen durch moderne Lebensweisen

17.1. Vom Existenzialismus zum Individualismus: radikale Freiheit in einer absurden Welt

24.1. Ökologische Ethik und Tierethik: Von Nachhaltigkeit, Leidensfähigkeit und Personen

31.1. Welche Ernährung und Landwirtschaft passen zu einer verantwortungsvollen Lebensweise?

7.2. Fragen der Wirtschaftsethik, der Politischen Ethik, der Menschenrechte und der Migration

14.2. Der Umgang mit Bösem, dem Terror und der Gewalt

21.2. Wahrheit, Lüge, Propaganda: Von Shitstorm, Fake-News, Datenschutz und Medienethik

28.2. Beziehungsethik und Lebenskunst: Man selbst sein mit Anderen

 
Jeder Teil besteht aus 7 Einheiten: a) 60 Min. Seminarteil (12.10 – 13.10), 5 Min. Pause und b) 45 Min. vertiefendes Gespräch und Diskussion (13.15 – 14.00);
die Teile a) und b) ergänzen sich, Teil a) kann aber auch ohne Teil b) belegt werden.

Anmeldung: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031-320 30 30; www.vhsbe.ch

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
lebendig
                                                philocom Philosophische Praxis - lebendiges Philosophieren in Ihrer Nähe
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail