*
logo
blockHeaderEditIcon
philocom
blockHeaderEditIcon

   philocom Philosophische Praxis Detlef Staude
 

S e m i n a r e

Nachsinnen zur Mittagszeit 
       

Ethik heute - Das wachsende Dilemma der Freiheit

 

Daran, wie man in ethisch relevanten Situationen handelt, entscheidet sich, was für ein Mensch man ist. Gerade heute nehmen parallel zu unseren wachsenden Möglichkeiten die ethisch relevanten Entscheidungen zu. Manchmal ist einem das zu viel und man würde die ethische Problematik am liebsten verdrängen. Besser ist es, sich im Voraus Gedanken zu machen, warum sich in welchen Situationen ethische Fragen ergeben und wie man selbst dann Verantwortung übernehmen würde.

II.     Ethische Herausforderungen durch moderne Lebensweisen

17.1. Vom Existenzialismus zum Individualismus: radikale Freiheit in einer absurden Welt

24.1. Ökologische Ethik und Tierethik: Von Nachhaltigkeit, Leidensfähigkeit und Personen

31.1. Welche Ernährung und Landwirtschaft passen zu einer verantwortungsvollen Lebensweise?

7.2. Fragen der Wirtschaftsethik, der Politischen Ethik, der Menschenrechte und der Migration

14.2. Der Umgang mit Bösem, dem Terror und der Gewalt

21.2. Wahrheit, Lüge, Propaganda: Von Shitstorm, Fake-News, Datenschutz und Medienethik

28.2. Beziehungsethik und Lebenskunst: Man selbst sein mit Anderen

Jeder Teil besteht aus 7 Einheiten: a) 60 Min. Seminarteil (12.10 – 13.10), 5 Min. Pause und b) 45 Min. vertiefendes Gespräch und Diskussion (13.15 – 14.00);
die Teile a) und b) ergänzen sich, Teil a) kann aber auch ohne Teil b) belegt werden.
Anmeldung: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031-320 30 30; www.vhsbe.ch

    
 
     

III.     Ethische Herausforderungen durch die Technik

25.4. Was ist Technik? - Betrachtungen zur Technikphilosophie und Kommerzialisierung von Forschung und geistigem Eigentum

2.5. Digitalisiertes Menschsein in virtualisierten Lebenswelten

9.5. Können Geräte Verantwortung übernehmen? - Roboterethik

16.5. Der Umgang mit den Gefahren von Technologien (Kern-, Gen- oder Nanotechnik, IT, KI ...)

23.5. Die ökologischen und ethischen Implikationen der Energietechnologien und der Mobilität

30.5. Die technologische Verbesserung des Menschen und seine Abhängigkeit von Technologie

6.6. Geschäfte mit Leiden und Hoffnung? - Medizinethik und Ethik der Fortpflanzungstechnologie

 
Jeder Teil besteht aus 7 Einheiten: a) 60 Min. Seminarteil (12.10 – 13.10), 5 Min. Pause und b) 45 Min. vertiefendes Gespräch und Diskussion (13.15 – 14.00);
die Teile a) und b) ergänzen sich, Teil a) kann aber auch ohne Teil b) belegt werden.

Anmeldung: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031-320 30 30; www.vhsbe.ch

Philosophische Siesta  

1968 - Der Revolutionäre

Sommer der Philosophie

1968 steht für Vieles, für Revolte, freie Liebe, Hippies, Selbstsuche, Friedensbewegung, Bürgerrechtsbewegung, Drogenexperimente.... Doch 1968 war auch eine hohe Zeit der Philosophie. 50 Jahre danach lohnt sich ein Rückblick auf die philosophischen Hintergründe jener Zeit und die Frage, welche der dort geprägten Begriffe und Ideen bis heute wirksam sind. Lauschen Sie hinein in den Rhythmus der revolutionären Ideen dieser Zeit und spüren Sie seinen Nachhall in der Gegenwart!

9.7. Existenzialistische Selbstbestimmung: Jean-Paul Sartre, Simone de Beauvoir, Albert Camus

16.7. Politischer und gesellschaftlicher Wandel: Herbert Marcuse, Erich Fromm, Jürgen Habermas

23.7. Von der Revolution zur Graswurzelbewegung: Gilles Deleuze, Guy Debord, Michel Foucault, Paul Feyerabend

30.7. Den Menschen, die Gesellschaft und die Sprache radikal anders denken: Antonio Negri, Noam Chomsky, Ivan Illich

Wann: jeweils 12.1513.45

Wo: VHS Bern, Grabenpromenade 3: 031 320 30 30

Schnellmenü
blockHeaderEditIcon
  • Home
  • Beratungen
  • Gesprächsgruppen
  • Seminare
  • Bücher & Texte
  • Philosoph. Café
lebendig
blockHeaderEditIcon
                                                philocom Philosophische Praxis - lebendiges Philosophieren in Ihrer Nähe
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail