*
logo
blockHeaderEditIcon
philocom
blockHeaderEditIcon

   philocom Philosophische Praxis Detlef Staude
 

Menu
blockHeaderEditIcon

14. Internationale Konferenz für Philosophische Praxis 2016 in Bern

Vom 4.−8. August 2016 führte das Netzwerk für praktisches Philosophieren philopraxis.ch im Campus Muristalden in Bern die 14. Internationale Konferenz für Philosophische Praxis (ICPP) durch, eine Konferenz von und für Philosophische Praktiker und Praktikerinnen sowie für die Öffentlichkeit mit 115 Philosophischen Praktikern und Praktikerinnen aus der ganzen Welt. Hier einige Fotos. Eine Buch mit Beiträgen der Konferenz. ist in Vorbereitung. Eine Auswahl der besten Beiträge ist im Februar 2018 als Buch erschienen bei Cambridge Scholars Publishing: Detlef Staude / Eckart Ruschmann (eds.): Understanding the Other and Oneself.

Folgende Informationen finden Sie hier als druckfertige pdfs:

- das Gesamtprogramm

- die Übersicht

 
 
 
 

lebendig
blockHeaderEditIcon
Was können Philosophen? – Sie sind erfahren im Umgang mit Unwissenheit. Es macht einen Philosophen auch nicht aus, dass er viel weiss, sondern dass er sich bewusst ist, wieviel er nicht weiss. Es ist ihm ausserdem klar, dass sich das nicht wirklich ändern lässt: Denn jedes neue Wissen bringt neue Fragen hervor, auch die, wie sicher das jeweilige Wissen ist. Ein guter Philosoph weiss allerdings, welch wertvolle Ressource das Nichtwissen ist, denn dieses treibt uns an zu forschen, zu entdecken, zu lernen, Neues kennenzulernen und uns den und dem Anderen gegenüber zu öffnen. Unsere Unwissenheit lässt uns Fragen stellen und macht uns interessiert. Wissen kann mächtig machen, aber Nichtwissen macht lebendig. Philosophieren unterstützt den lebendigen, offenen Geist und hilft, mit der Unsicherheit des Nichtwissens umzugehen.                                   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail